Ich stand vor einer schweren entscheidung.Morgen wäre der Tag vor dem ich mich am Meisten gefürchtet hatte und ich MUSSTE was passendes zum anziehen haben.Ich wuerde es bereuhen wenn ich nicht standartsgemäß gekleidet wäre.Mein Cousain , dem ich am meisten liebte wie ein bruder , heiratete.Wieso es so schlimm war ? Er heiratete meine sozusagene erzfeindin.Si war mit mir in einer klasse und hat mir das Leben zur hölle gemacht.Seit sie dann eine klasse uebersprang war sie mit ihm zusammen.Ich konnte immer noch nicht glauben das sie heirateten.Sie war 16 und er 18.Sowas wuerde mir nie in den sinn kommen!

Nach einer , seit langem , einigermaßen ruhigen nacht hinkte ich ins bad und betrachtete im spiegel meine schulterLangen bLonden haare mit den schwarzen stränchen und  ueberlegte mir ich sie sie am besten hochstecken koennte.Ich hatte keine lust großartig was zu machen denn fuer die schule reichte allemal ein zopf aber danach , auf der hochzeit , wollte ich nicht als hässliches entlein darstehen.Also probierte ich einige varianten aus umd dann in der schule Helen zu fragen ob es eine Frisur für 'ne hochzeit wär.Mit dem entschluss zog ich meine neue Jeanshose , sie war an einigen stellen zerissen und mit weißer farbe bekleckst , aber das gehoerte dazu , und mein schwarzes t-shirt mit einem viel zu auffälligem motiv drauf  , an.Ich stapfte die treppe runter  und ging in die küche um mir einen apfel zu nehmen , den ich dann schließlich doch nicht essen würde.Ich warf mir meinen rucksack auf den rücken , darkine rucksack ,und  zog meine weiß blauen snaekers an.Die tuer hinter mir knallte ich unbeabsicht zu und ging dann wieder die selbe strecke zur schule wie am vorigen tag.

Die schule war schon ziemlich voll dafuer , dass es so früh war.Ich schaute auf meinen stundenplan und mekrte , dass ich eine stunde zu früh dran war.Aber womöglich wäre ich sowie so zur ersten stunde gekommen selbst wenn ich das gewusst hätte .Alsu sezte ich mich auf eine von den vielen bänken auf dem parkplatz vor der schule.Ich stöpselte mir die kopfhörer in die ohren , oder auch nur einen und sang vor mich hin.Ich erschrack und brachte einen kurzen schrei raus als mir jemand auf die schulter tippte."Du hast echt talent".Ich drehte mich um und sah Justes an der Grinsend auf dem tisch stand.Dann sprang er runter und stand vor mir."Äh..d-danke..",stotterte ich vor mich hin.Er lachte und ich Lächelte.Er sah mir Lange in die augen und ich fragte mich wann er wohl genug von meinen augen hatte.Ich wusste auch so das sie schoen waren.Was auch das einzige an mir war.Faszination spiegelte sich in seinem gesicht und Langsam zogen sich meine mundwinkel zu einem grinsen. "Was denn ?", fragte er fast Lachend und stellte sich dann wieder hin, " du hast eben schoene augen".Ich Lächelte.